Die Werra beginnt ihren Lauf nahe des Rennsteigs auf den Höhen des Thüringer Waldes. Auf ihrem Weg nach Hannoversch Münden, wo sie sich mit der Fulda zur Weser vereinigt, werden malerische Landschaften durchquert. Dabei fließt die Werra durch Thüringen, Hessen und Niedersachsen und bringt es auf eine Länge von fast genau 300 Kilometer und ist damit länger als die Fulda.

Entlang des Flusses Werra Radweg Karte

Eine Reise auf dem Werra Radweg ist an Vielfalt kaum zu übertreffen. Nachdem der Fluss die bewaldeten Höhenzüge des Thüringer Waldes verlassen hat, schlängelt er sich durch weite Auen mit herrlichen Bergpanoramen, aber auch durch enge Durchbruchstäler mit bizarren Felsformationen. Zunächst sind die markanten Kuppen der Rhön sowie der Thüringer Wald immer in Sichtweite. Später folgt das „Land der weißen Berge“ mit dem schon von weitem sichtbaren „Monte Kali“, jene Abraumhalden der Kalisalzproduktion zwischen Philippsthal und Heringen. Anschließend begleiten, der für seine Buchenbestände berühmte Hainich, das Hessische Bergland mit Meißner und Kaufunger Wald und kurz vor Hann. Münden der Solling den Fluss. Mit zu den interessantesten Ortschaften, die am Fluss liegen, gehört Eschwege.

Mittelalter-Kultur

Es sind aber nicht nur die landschaftlichen Reize, die eine Tour an der Werra so interessant und abwechslungsreich machen. Residenzstädte, Kulturstädte, Kurorte und romantische Städtchen mit sehenswerten alten Fachwerkhäusern liegen auf dem Weg und lohnen mehr als nur einen kurzen Stopp. Daneben locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten und prächtige Burgen auf den Höhen, die der Radler schon aus der Ferne sehen kann. Insgesamt ist der Werra-Radweg etwas über 300 Kilometer lang und beginnt mitten im Thüringer Wald.

Kurhaus badsalzungen

Kurhaus Bad Salzungen

Ein erster Höhepunkt der Reise ist die Theaterstadt Meiningen, die über eine liebevoll restaurierte Altstadt verfügt. Zudem befinden sich im Schloss Elisabethenburg interessante Museen. Entspannende Momente erwarten den Radler in Bad Salzungen. Das Keltenbad besitzt neben einem Solebewegungsbad eine wundervoll gestaltete Saunalandschaft. Zudem gibt es in der Stadt, die eine 1000 jährige Tradition in der Salzgewinnung aufzuweisen hat, ein Gradierwerk. Eine große Rolle nimmt die Kalisalzgewinnung an der mittleren Werra bei Heringen ein. Weithin sichtbares Zeichen ist der im Volksmund genannte „Monte Kali“.

Wartburg bei Eisenach

Wartburg bei Eisenach

Auf dem weiteren Weg flussabwärts darf ein Abstecher nach Eisenach nicht fehlen. Ein Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist die Wartburg. Sie ist eng mit der Geschichte Deutschlands verbunden und ist eine der eindrucksvollsten Burganlagen des Landes. In Richtung Eschwege verläuft die Werra windungsreich durch eine malerische Mittelgebirgslandschaft, wo sehenswerte Städtchen wie Creuzburg, Treffurt oder Wanfried zu einem Bummel einladen. Kurz vor dem Ziel in Hannoversch Münden wird die Kirschenstadt Witzenhausen erreicht. Im Frühjahr erwarten die ersten Radler der Saison Tausende von Kirschbäumen, welche die Region in ein weißes Paradies verwandeln. Hannoversch Münden, der Zielort des Werra-Radweges, beeindruckt seine Gäste mit einer prächtigen mittelalterlichen Kulisse. Von hier aus könnte man sogar auf dem Weser-Radweg bis an die Nordsee weiter radeln.

Werra Grenzenlos

Erst nach der Wende mit der Überwindung der deutschen Teilung ist grenzenloses Radvergnügen an der Werra möglich geworden. An einigen Stellen zwischen Thüringen und Hessen bildete der Fluss die Grenze zwischen beiden deutschen Staaten. Bei Bad Sooden-Allendorf erinnert das Grenzmuseum Schifflersgrund mit authentischen Außenanlagen an diese leidvolle Zeit und wurde als erste Gedenkstätte dieser Art bereits ein Jahr nach der deutschen Wiedervereinigung eröffnet. Ein sicher interessanter Abstecher während einer Radreise entlang der Werra, der manchen Besucher sicherlich auch nachdenklich machen wird.

Geschichte am Fluss

Geschichte am Fluss

Blühende Landschaften

Neben einer reizvollen Landschaft mit bunten Wiesen und prächtigen Wäldern sind es auch die zahlreichen romantischen Städtchen und fantastische Sehenswürdigkeiten, die eine Radtour entlang der Werra zu einem besonderen Reiseerlebnis machen. Es ist mit Sicherheit eine der facettenreichsten Touren, die an deutschen Flüssen möglich ist.

Werratal

In der Mitte Deutschlands, von Thüringen bis nach Hann.Münden, erstreckt sich das Werratal. Das Werratal ist mit seinen Panorama-Landschaften kaum zu überbieten. Ausblicke auf die schönsten Wälder, Blumenfelder, Burgen und kleine Orte mit freundlichen Bewohnern. Der Werra-Radweg lenkt die Radreisenden direkt zu den Highlights dieser herrlichen Flusslandschaft.